Rezension: "Die Gabe der Auserwählten: Die Chroniken der Verbliebenen"

Buch:


Titel: Die Gabe der Auserwählten: Die Chroniken der Verbliebenen
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Erschienen: 26.10.2017
Seitenzahl: 352
Preis: 18,00 Euro
Reihe: 3. Band

Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen,
wird sie die Frevler entlarven.
Und auch, wenn das Warten lange dauert,
ist das Versprechen groß,
dass die eine namens Jezelia kommt,
deren Leben geopfert werden wird
für die Hoffnung, eures zu retten.

Inhalt:

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?


Meinung:

Dieser Teil ist sehr kurz, da er wohl wirklich eher als Übergangsgeschichte gedacht ist, daher schreiten wir in dieser auch weniger voran als bisher. Dies ist aber keineswegs schlecht oder macht das Buch langweilig. Im Gegenteil, die Seiten rasen an einem vorüber und die ganzen neuen Charaktere, welche wirklich sehr sympathisch sind sorgen für eine Menge Spaß. Vor allem Sven und Jeb sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Ich freue mich auch, über Kadens Entwicklung. Endlich hat er sich vom Komizar losgerissen und trifft seine eigenen Entscheidungen. Ich bin wirklich sehr gespannt wie seine Geschichte weiter verläuft und wie seine Rache aussehen wird.

Lia ist einfach eine tolle und starke Protagonistin. Ich bin sehr froh, dass sie kein Mädchen ist, dass sich gerne in Selbstmitleid suhlt. Sie ist eine sehr dominante Persönlichkeit und entwickelt sich mit jeder Krise weiter. Sie ist weder dumm noch naiv und ich kann mich bis jetzt nur wenig über sie beklagen.

Mit Rafe konnte ich mich immer noch nicht anfreunden, ich bin eher Kaden zugetan. Aber zu meiner großen Freude scheint dieses Thema, ja auch von selbst zu erledigen. Denn sein Benehmen ist wirklich nicht angebracht und ich bin so froh, das Lia das Wohl aller über das ihre stellt. Denn wer möchte schon in einem Käfig leben.

Die Geschichte ist wieder aus verschiedenen Ansichten geschrieben. Sie ist daher sehr kurzweilig und unterhaltsam. Mir hat er sehr viel Spaß gemacht, die Wortgefechte zwischen Mia und den Soldaten sind einfach grandios und auch der Liebestwist kommt mir sehr entgegen. Ich freue mich nun umso mehr auf den letzten Teil.


Fazit:

Eine tolle und sehr kurzweilige Fortsetzung, welche aber keineswegs langweilig ist. Das Buch besticht durch humorvolle Wortgefechte, Aktion und auch die emotionale Ebene kommt nicht zu kurz. Rundum zauberhaft und spannend.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Young Elites - Das Bündnis der Rose

Rezension: "Rock my Heart"