Rezension: "Rock my Heart"

Buch:

Titel: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Erschienen: 13.02.2017
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro
Reihe: Ja, aber jeweils abgeschlossene Geschichten


Vor Peach war Liebe nur ein Wort, das mir Mädchen aus der Menge zuriefen, aber jetzt weiß ich, was es wirklich bedeutet.
Es ist alles.
Es ist für immer.
Es ist sie.

-Adam-


Inhalt:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … 

Meinung:
Ich bin dermaßen überwältigt von diesem Buch, dass ich obwohl ich es nicht vorhatte, mir gleich das zweite und dritte kaufen musste. Ich bin sehr lange um dieses herumgeschlichen und habe mich irgendwie nicht so recht getraut es zu lesen obwohl ich die Leseprobe schon sehr fesselnd fand. Grund dafür ist, dass ich sehr viele erotische Liebesromane schon gelesen bzw. angelesen habe die sehr schnell stumpf und hohl wurden und es nur noch um das eine ging. Aber dieses Buch hier stellt wirklich alles in den Schatten. Ja es klingt total Klischeemäßig und ja es gibt bestimmt schon tausende Bücher die um das Thema gehen, dass sich ein braves Mädchen in den Bad Boy Rockstar verliebt, aber nur sehr wenige sind dermaßen klasse geschrieben. 

Es ist einfach unglaublich unterhaltsam und voller Humor und wahnsinnig toller Charaktere. Es gibt wirklich keinen einzigen, den ich nicht mag. Vor allem die Protagonisten sind der Wahnsinn. Ro ist endlich mal ein normales Mädchen. Nicht zu verschüchtert und brav, aber auch nicht zu übertrieben wild. Auch charakterlich ist sie eine sehr starke Persönlichkeit und es war eine Wonne ihre Gedanken zu teilen. Und Adam ist einfach super. Er ist nicht der klassische, harte Bad Boy, denn im Grunde ist er ein total netter Kerl, der für jeden Spaß zu haben ist und niemandem was krumm nimmt. Ein Herzensbrecher, aber ein guter.

Ach und vielen lieben Dank Jamie Shaw, dass wir dieses Mal nicht mit Charakteren zu kämpfen haben, die eine ach so schlimme Kindheit hinter sich haben und ein riesen Päckchen mit sich herum tragen. Überhaupt gibt es in diesem Buch wenig bis gar kein Drama und das macht es auch so fantastisch, denn es ist schön einfach mal eine ganz normale Liebesgeschichte zu lesen ohne das einer der beiden von einem Ex unterdrückt wird, gewalttätig ist oder sonst irgendwelche schwerwiegenden Probleme hat.

Wie bereits erwähnt ist der Schreibstil erste Sahne. Man merkt, dass Sie professionelles Schreiben studiert hat, denn die Dialoge, die Erzählung einfach alles ist super stimmig, spannend und absolut atemberaubend unterhaltsam.

Fazit:
Unglaublich tolle Liebesgeschichte mit wenigen Dramen, die einen viel mehr zum Lachen als zum Weinen bringt. Sehr sympathische Charaktere und die Tendenz zur absoluten Sucht. Nachdem ich das erste beendet hatte musste ich die Leseprobe des zweiten Teils verschlingen und mir diesen sofort holen. Ein anderes Buch kam erst mal nicht in Frage. Ich bin überwältigt!!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: "Die Chroniken der Seelenwächter - Es war einmal..."

Rezension: "Elesztrah -Feuer und Eis"