Freitag, 14. Juli 2017

Comic Con Stuttgart 2017

Am ersten Juli-Wochenende war die Comic Con Germany in Stuttgart. Es war wieder einmal ein grandioses Erlebnis und die Organisation einsame Spitze. Kein Gedrängel am Einlass und kein ewiges anstehen. Trotz Taschenkontrolle ging es sehr fix, das dauert bei anderen Veranstaltungen gerne mal länger. Daher ein dickes Lob an den Veranstalter. Auch war der Wochenendpreis für die Karte sehr erschwinglich (Im Vorverkauf 35 Euro, sonst 40 Euro). Unsere haben wir dann allerdings noch verkauft, da wir spontan Presseausweis bekamen. Und man der Presse geht es wirklich gut in Stuttgart. Wunderschönes Zentrum mit Lounge-Bereichen, Computern, Essen und Trinken alles umsonst, und das nicht nur Snacks, nein es gab richtiges Mittagessen. Das war wirklich unglaublich toll!!


Die Halle selbst war trotz Erweiterung sehr voll und man musste sich regelrecht durch die Gänge kämpfen. Eine kleine Verbesserung wäre es, wenn man die Gänge wirklich durchgehend macht und nicht Mittendrin noch etwas großes hin baut wie den Elektro Scooter Parcours. Der wäre am Rand besser aufgehoben. Ich fand es störend!

Das ist auch eigentlich das Einzige was ich bemängle. Ich fände es besser, wenn man die Stände etwas sortiert. Es waren ja auch Autoren bzw. Verlage da und die waren komplett verstreut und irgendwo zwischen all dem Comic-Merch gingen diese dann etwas unter bzw. verloren, was Schade war. 

Ansonsten haben wir nicht sehr viel angestellt. Ich hatte am Samstag sowie am Sonntag ein Cosplay an. Wir haben Bilder gemacht, mit Freunden gequatscht und sind durch die Gänge gestrichen, wenn wir es uns nicht gerade im PR-Zentrum gut gehen ließen.

Elektra
Am Samstag habe ich noch beim Panini-Wettbewerb mitgemacht, da ich ausnahmsweise mal eine Comic-Figur gecosplayt habe, nämlich Elektra.

Natürlich war mir klar, dass da nichts bei raus kommt, da es einfach ein viel zu einfaches Kostüm ist. Es hat aber trotzdem unglaublich viel Spaß gemacht und die Show war wirklich super  Als Teilnehmer-Trostpreis gab es eine Eintrittskarte für die Panini-Party an dem Abend. Das war zwar eine nette Idee, allerdings nicht wirklich gut, da diese am anderen Ende in Stuttgart stattfand, so haben die Karte recht viele abgelehnt. Ein Gratis-Comic oder irgend eine andere Kleinigkeit hätte ich hier als Sinnvoller erachtet.

Mad Moxx (Borderlands)
Die Party am Samstagabend im Foyer war wirklich der Hammer. Wir waren zwar nur ca. 2 Stunden dort, aber es hat Laune gemacht. Die Stimmung war super, die Musik war super, der DJ einsame Spitze nur frage ich mich noch welche Snacks es gab? Essens-Stände? Es stand explizit Cocktails und Snacks. Aber naja. Ach ja nächstes Jahr vielleicht eine größere Getränkeausgabe?! ^^
Natürlich habe ich auch kurz bei Nicole Böhm und dem Stand der Greenlightpress vorbeigeschaut, naja mehrmals. Leider hat es bei dem Gewinnspiel 2 mal nicht ge-klappt, aber ich habe mir dann doch noch ein Buch gekauft von Andreas Suchanek „Aurafeuer“ im Hardcover. Ich hatte mir damals das erste E-Book-Kapitel geholt, als es umsonst war und fand es auch wirklich toll, hatte dann aber so viel anderes zu lesen (naja hab ich immer noch) dass ich es nicht mehr weiter verfolgte. Aber nun habe ich das wunderschöne Hardcover und eine Menge Goodies. Ich freu mich schon drauf <3

Fazit:
Alles in Allem wieder eine grandiose Convention. Ich freue mich sehr auf nächstes Jahr. Es ist fest vorgemerkt, auch da es für mich ja quasi ein Heimspiel ist :)
Meine kleine Ausbeute :)


1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Schade, dass du deine Bilder so klein in dem Text drin hast, da kann man nicht so viel drauf erkennen ... Aber immerhin die Begeisterung rauslesen :)!

    Ich hatte dieses Jahr ja leider nicht so viel Zeit, da ich kurz vorher meine Uniarbeit zum Thema "Digital Humidity Sensor" abgeben musste (ab und zu muss man sich halt leider entscheiden *seufz*). Aber ich hoffe, dass ich nächstes Jahr endlich auch einmal dabei bin. So viele begeisterte Stimmen können ja nicht irren!

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen