Rezension: "Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen Band 1"

Buch:

Titel: Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Lübbe (one by lübbe)
Erschienen: 16.02.2017
Seitenzahl: 560
Preis: 18,00 Euro
Reihe: Band 1 (Trilogie)

Inhalt:
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...


Meinung:
Hinter dem Buch bin ich schon sehr lange her. Ich hatte es bereits bei diversen amerikanischen Booktubern gesehen und es klang einfach unglaublich toll. Als es dann endlich auf Deutsch rauskam, habe ich es mir natürlich sofort geholt.

Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Zum einen Lia, unsere Protagonistin, die Prinzessin auf der Flucht. Dem Attentäter, der sie töten soll und dem Prinz, welchem Lia vor der Hochzeit entflohen ist.

Durch die 3 Protagonisten bietet es wirklich sehr viel Abwechslung in der Geschichte, da man verschiedene Ansichten und Gedankengänge verfolgen kann. Gleichwohl wird es aber auch langweilig, da es oft genug vorkommt, dass dann ein und dieselbe Szene drei Mal abgespielt wird und das machte es dann stellenweise sehr langatmig.

Überhaupt kann ich gar nicht so viel erzählen, da einfach nicht sehr viel passiert ist, außer das Lia auf ihrer Flucht beziehungsweise in ihrem neuen Leben auf die zwei Männer trifft und nicht weiß was oder wer hinter den beiden steckt. Das macht es zumindest etwas aufregend. Die langsamen Annäherungen der beiden obwohl das eigentlich nicht der Plan war und dann die schlagartige Offenbarung, wer wer von beiden ist, von der ich wirklich mehr als überrascht war. Ich hoffe es ging anderen auch noch so. Leider bin ich nicht der Fan von Dreiecksbeziehungen was meine Freude an dieser Liebesgeschichte etwas dämpft, vor allem wenn es nicht meinen Favoriten trifft.

Die Geschichte um die es geht, beziehungsweise die Weltgeschichte ist mir noch etwas unschlüssig. Man bekommt zwischen den Kapiteln immer so kleine Einblicke, offenbar in die Vergangenheit, und das die Menschen damals alle wundersame Fähigkeiten besaßen, von denen heute nicht mehr zu viel übrig ist. Die Geschichte der Welt wurde vergessen. Leider spielt diese bis jetzt auch keine große Rolle und ist mir nach wie vor noch ein großes Rätsel. Ich hoffe wir werden hier noch deutlich besser aufgeklärt, als das momentan der Fall ist.

Die Charaktere gefallen mir ganz gut, so richtig ins Herz schließen konnte ich aber noch keinen so richtig. Kaden ist mir da noch der liebste. Lia mochte ich eigentlich sehr gerne, leider trifft sie manchmal Entscheidungen die ich nicht sonderlich gut finde und am Ende nervt sie auch extrem.

Fazit:
Ein Schöner Beginn einer Reise in eine aufregende und interessante Welt. Es ist spannend und unterhaltsam geschrieben, leider gibt es zwischendrin immer wieder ziemlich langatmige Passagen und auch der genaue Story-Hintergrund ist noch nicht völlig klar, weshalb ich einen Stern abziehen muss.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Young Elites - Das Bündnis der Rose

Rezension: "Rock my Heart"