Rezension: "Die Chroniken der Seelenwächter Band 18: Der Feind in mir"

Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Der Feind in mir (Band 18)
Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Erschienen: 07.11.2016
Seitenzahl: 156
Preis: 2,99 Euro
Reihe: Ja

Inhalt:
Für Akil zählt es: Hat er die richtige Entscheidung getroffen und den Dämon für immer gebannt, oder geht das Chaos erst los? Auch Keira muss sich diese Frage stellen. Gemeinsam mit ihrer Erzfeindin reist sie auf Logans verlassenes Anwesen und sucht nach einer Möglichkeit, Jaydee zu finden. Noch weiß sie nicht, wie sehr ihre Hilfe vonnöten ist, denn Jess ist Anthony mittlerweile hilflos ausgeliefert. Auch Jaydee kann nichts mehr tun, um die Situation zu entschärfen. Gelähmt und unfähig zu handeln, muss er mit ansehen, wie Jess in Lebensgefahr schwebt.


Meinung:
In diesem Band ging es wirklich heiß her. An jeder Front war etwas los, dadurch flogen die Seiten nur so an einem vorbei.

Wie schon erwähnt geht es hier deutlich Aktion geladener und auch ein wenig brutaler zu als in den bisherigen Teilen. Es gibt sehr viele Kampfszenen, welche aber wirklich super beschrieben sind, man fiebert regelrecht mit.

Wie in den letzten Teilen gibt es auch hier wieder sehr viele verschiedene Blickwinkel, was es sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Jeder von den Personen versucht auf seine Weise zu helfen und ans Ziel zu kommen. Die Rettung von Jess und Jaydee.

Sehr schön fand ich in diesem Buch, dass wir mehr über Coco erfahren, da sie eine sehr große Rolle spielt. Gerade welche Verbindung sie wirklich zu Jaydee hat. Hier bin ich sehr gespannt wie das nun weitergeht zwischen den beiden und ob Jay den Jäger bezwingen kann. Über einiges, wie Cocos Vergangenheit und warum sie so viel von den Seelenwächtern weiß werden wir noch immer im Dunkeln gelassen, was die Spannung natürlich enorm hochhält. Ich bin sehr gespannt auf die Verbindung.

Leider gibt es auch einen weniger erfreulichen Teil, welcher mich sehr traurig gestimmt hat. Aber dazu verrate ich nicht mehr. Es musste irgendwann ja mal so kommen.



Fazit:
Mal wieder ein unglaublich toller Band. Es geht nach wie vor spannend und rasant zu. Man fiebert regelrecht der nächsten Geschichte entgegen und hofft auf weitere Geheimnisse die gelüftet werden.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Young Elites - Das Bündnis der Rose

Rezension: "Rock my Heart"