Rezension: "Dark Love - Dich darf ich nicht lieben"

Buch:
Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht lieben
Autorin: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Erschienen: 11.04.2016
Seitenzahl: 420
Preis: 9,99 Euro
Einzelband: 1. Teil der Dark Love Reihe





Inhalt:
Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe! Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …


Meinung:
Nachdem ich die Leseprobe verschlungen habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch haben muss! Ich wollte zwar etwas Abstand zu Liebesgeschichten, aber es hat mich von Beginn an einfach unglaublich fasziniert.

Die Story strotzt nur so vor Klischee, dass sieht man ziemlich schnell, aber dennoch lässt sie einen nicht mehr los. Man wird in das Buch hineingezogen und selbst als ich nicht gelesen habe, musste ich ständig an Eden und Tyler denken. Meine Gedanken wurden regelrecht davon beherrscht.

Wie schon erwähnt bin ich etwas abgedriftet von Liebesromanen, da ich in letzter Zeit hauptsächlich negative und nervtötende Erfahrungen gemacht habe. Aber dank diesem Buch bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Es ist nicht so wie andere, dass einem die Charaktere irgendwann gehörig auf die Nerven gehen, na gut am Ende etwas, aber man muss auch mal das Alter betrachten.

Die Protagonisten sind unglaublich tiefgründig und man versteht ihre Emotionen, ihre Ängste und ihren Ärger. Als Tyler Eden sein Geheimnis anvertraut bin ich einfach nur in Tränen ausgebrochen, denn man hat bis dahin einfach nicht gewusst was ihn beschäftigt. Ich hab schlicht und ergreifend nichts geahnt, nur dass da mehr sein muss.

Des Weiteren finde ich es unglaublich toll wie es geschrieben ist. Respekt an die noch sehr junge Autorin. Einfach unglaublich und sehr authentisch. Die Geheimnisse werden bis kurz vor Schluss geheim gehalten und dadurch bleibt es unglaublich spannend.

Fazit:
Eine wirklich atemberaubende und tiefgründige Geschichte über eine verbotene Liebe, welche einen absolut nicht mehr loslässt. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand geben bis man es verschlungen hat. Und nun heißt es leider warten auf den nächsten Band.
Definitiv alle Sterne für dieses unglaublich tolle Buch.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Young Elites - Das Bündnis der Rose

Rezension: "Rock my Heart"