Rezension: "Selection - Der Erwählte"


Buch:

Titel: Selection - Der Erwählte
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Erschienen: 19.02.2015

Seitenzahl: 384
Preis: 16,99 Euro
Einzelband: nein

 

 
Inhalt:
35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …


Meinung:
Nun auch noch der letzte Teil, zumindest von America und Maxon. Nun ich habe nun alle 3 Bände in 1,5 Wochen durchgesuchtet und möchte meinen, dass das alles aussagt. Eine tolle Trilogie mit einer wunderbaren Liebesgeschichte, die einen fesselt und nicht mehr loslässt. Man möchte unbedingt immer weiter und weiter lesen.

Den letzten Teil der Geschichte von America und Maxon fand ich wieder deutlich besser wie Band 2, welcher wegen zu langatmiger Handlung einen Punkt Abzug bekam. Hier hingegen fliegt die Handlung nur so voran und die Ereignisse scheinen sich zu überstürzen. Was in den ersten Teilen langsam ja sogar schleichend vorranging wurde hier sehr stark beschleunigt. Die Rebellen spielen endlich eine größere Rolle, America wird sich endlich ihrer Gefühle bewusst, was ja wirklich lange gedauert hat und es geht alles etwas Aktion geladener zu.

Mir gefällt der Ausgang des Buches sehr und es gibt doch einige unerwartete Wendungen und Verluste am Schluss mit denen man nicht gerechnet hätte. Ich hätte mir am Schluss etwas mehr erhofft, was den politischen Aspekt betrifft. Irgendwie scheint sich hier alles zu schnell ergeben zu haben, jedoch ging es hier ja hauptsächlich um die Liebesgeschichte und diese war, obwohl darunter sehr anstrengend, wirklich richtig toll.


Fazit:
Ein wirklich gelungener Abschluss einer wunderbaren Geschichte, welche mich wirklich gefesselt und nicht mehr los gelassen hat. Ich kann es nur weiter empfehlen.

 


Kommentare

  1. Hey Larissa,

    ich kann dir zum Großteil zustimmen. Für mich war der dritte Band auch besser als der zweite. Vom politischen Aspekt hatte ich mir auch deutlich mehr erhofft. Es war einfach auf einmal alles Friede Freude Eierkuchen, was mich total verwirrt hat xD
    die Liebesgeschichte zwischen Maxon und America fand ich in diesem Buch aber wirklich großartig.
    Die drei Bücher in 1,5 Wochen! Wow, das sagt echt schon einiges :D Meine Mitbloggerin hat auch nur eine Woche gebraucht. Da hat euch die Selection Reihe ja echt gepackt und nicht mehr losgelassen :)

    Schöne Rezension!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Young Elites - Das Bündnis der Rose

Rezension: "Rock my Heart"